Evangelium nach Matthäus. Kapitel 9: 36 Als er aber die Volksmenge sah, war er von Barmherzigkeit gegen sie gerührt; denn sie waren erschöpft und umhergestoßen wie Schafe, die keinen Hirten haben. 37 Dann spricht er zu seinen Jüngern: Die Ernte zwar ist groß, die Arbeiter aber sind wenige. 38 Bittet also den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter ausschicke in seine Ernte.
Kapitel 10: 1 Und als er seine zwölf Jünger herbeigerufen hatte, gab er ihnen Vollmacht über unreine Geister, um sie auszutreiben und jede Krankheit und jedes Gebrechen zu heilen. 2 Die Namen der zwölf Apostel aber sind diese: Der erste, Simon, der Petrus genannt wird, und Andreas, sein Bruder; Jakobus, der Sohn des Zebedä’us, und Johannes, sein Bruder; 3 Philippus und Bartholomä’us; Thomas und Matthä’us, der Zöllner; Jakobus, der Sohn des Alphä’us, und Lebbä’us, mit dem Beinamen Thaddä’us; 4 Simon, der Kananit, und Judas, der Iskariot, der ihn auch überlieferte. 5 Diese zwölf sandte Jesus aus, und er wies sie an und sprach: Gehet nicht auf einen Weg zu den Nationen, und gehet nicht in eine Stadt der Samariter; 6 gehet aber vielmehr zu den verlorenen Schafen des Hauses Israël. 7 Gehet hin und prediget: Genaht hat sich das Königtum der Himmel. 8 Heilet Kranke, reiniget Aussätzige, wecket Tote auf, treibet Dämonen aus: Umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebet. (Mt 9, 36 - 10, 8)*

Zum Orthodoxen Kalender   Zurück zur letzten Seite.

* Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.