Evangelium nach Matthäus. Kapitel 9: 14 Dann kommen die Jünger des Johannes zu ihm und sagen: Warum fasten wir und die Pharisäer viel, deine Jünger aber fasten nicht? 15 Und Jesus sprach zu ihnen: Können etwa die Hochzeitsgäste trauern, solange der Bräutigam bei ihnen ist? Es werden aber Tage kommen, da der Bräutigam von ihnen weggenommen sein wird, und dann werden sie fasten. 16 Niemand setzt doch einen Flicken ungewalkten Tuches auf ein altes Gewand; denn sein Füllstück geht vom Gewand ab, und ein schlimmerer Spaltriss entsteht. 17 Auch füllt man jungen Wein nicht in alte Schläuche; sonst zerreißen ja die Schläuche, und der Wein fließt aus, und die Schläuche werden verloren sein; sondern jungen Wein füllt man in neue Schläuche, und beide werden zusammen erhalten. (Mt 9, 14-17)*

Zum Orthodoxen Kalender   Zurück zur letzten Seite.

* Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.