Vorheriger Tag Nächster Tag
15. Mai 2024
Mittwoch
2. Woche nach Ostern. Ton 1.
Fastentag

Heilige: Hl. Mönchsvater PACHOMIOS der Große † 346-348; Hl. ACHILLES, Bischof von Larissa † um 330; Hl. SILVANOS, Schüler des hl. Pachomios des Großen † nach 346-348; Hl. BARBAROS der Myronspender von Korfu † im 9. Jahrhundert; Hl. JESAJA, Bischof und Wundertäter von Rostow † 1090; Hl. JESAJA, Wundertäter vom Kiewer Höhlenkloster † 1115; Hl. ANDREAS, Einsiedler und Wundertäter † im 13. Jahrhundert; Hll. PACHOMIOS, Abt von Nerechta † 1384 und SILUAN von Nerechta † im 14. Jahrhundert; Hl. EUPHROSYNOS (ELEAZAR), Abt und Wundertäter von Pskow und seine Schüler † 1481; Hl. Zarewitsch DEMETRIOS von Uglitsch und Moskau † 1591; Hl. JAKOB Putneanul, Metropolit von Moldau † 1778; Hl. Erleuchter MAKARIOS von Altaj † 1874; Hl. ARETHAS von Werchnjaja Tura und Valaam † 1903; Hll. Hiero-Neumärtyrer PACHOMIOS, Erzbischof von Tschernigow, sein Bruder EAVERSKIJ, deren VATER NIKOLAUS (Kedrow) und deren Schwager WLADIMIR (Zagarskij) † 1937. Westliche Heilige: Hl. RETHICIUS, Bischof von Autun † 334; Ehrw. PAUL II. der Wundertäter, Abt von Agaunum † 550; Hll. Märtyrer DYMPHNA und GEREBERN von Geel, Flandern † im 7. Jahrhundert; Hl. RUPERT von Bingen, Einsiedler bei Bingerbrück † 732; Hl. Märtyrer HALVARD, Patron von Oslo † um 1040.

Lesungen aus der Heiligen Schrift

Lesung des Tages. Zur Liturgie: Apg 4,13-22; Joh 5,17-24.
Lesung des frommen Vaters. Zur Liturgie: 2 Kor 4,6-15; Lk 14,25-35.

Gebete

Frommer Vater Pachomios der Große sechs Zum Gottesdienst
Ton 8. Tropar des frommen Vaters.
Durch die Ströme deiner Tränen hast du das Unfruchtbare der Wüste urbar gemacht, / und durch die Seufzer aus der Tiefe hast du die Mühen zu hundertfältiger Frucht gebracht. / So bist du zu einem Lichtstern geworden, der dem Erdkreis leuchtet durch seine Wunder. / Pachomius, unser gottseliger Vater, lege Fürbitte ein bei Christus Gott, // dass errettet werden unsere Seelen.
Ton 5. Tropar des frommen Vaters. (griechisches Tropar. Nach: Das mit dem Vater)
Als Herdenführer des Erzhirten wurdest du erzeigt, Vater Pachomius, / da du die Herden der Mönche geführt hast zur himmlischen Hürde, / von dort her in die den Asketen geziemende Haltung eingeweiht / und in diese wiederum einweihend; / mit ihnen frohlockest und tanzest du jetzt // in den himmlischen Wohnungen.
Ton 2. Kondak des frommen Vaters. (nach: Nach dem, was oben ist, strebend)
Als leuchtender Lichtstern wurdest du in den ‹Welt›enden erwiesen / und hast in der Wüste Städte gegründet mit den Mengen der Mönche. / Dich selbst hast du gekreuzigt, hast dein Kreuz auf die Schultern genommen / und in Askese den Leib verzehrt, // unaufhörlich Fürbitte einlegend für uns alle.


Predigten und Artikel zu den Lesungen

Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten (2 Kor. 4:6-15; Mt. 22:35-46) (17.09.2023)

Liebe Brüder und Schwestern, heute wollen wir uns mal etwas ausführlicher der Apostellesung zuwenden. Der heilige Apostel Paulus richtet folgende Worte an die Korinther: „Denn Gott, Der sprach: ´Aus Finsternis soll Licht aufleuchten!`, Er ist in unseren Herzen aufgeleuchtet, damit wir erleuchtet werden zur Erkenntnis des göttlichen Glanzes auf dem Antlitz Christi“ (2 Kor. 4:6). Das geschaffene Licht erstrahlte zu Beginn der Welt, am ersten Tag der Schöpfung... Weiterlesen.


Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten / Herrentag vor Kreuzerhöhung (Gal. 6:11-18; 2 Kor. 4:6-15; Joh. 3:13-17; Mt. 22:35-46) (25.09.2022)

Liebe Brüder und Schwestern, im Schlusswort seines Briefes an die Galater (das der Apostel im Original mit eigener Hand geschrieben hat – s. Gal. 6:11) verwendet der heilige Paulus diese einprägsamen Worte über das Kreuz Christi, dessen Erhöhung wir in wenigen Tagen feierlich begehen werden: „Ich aber will mich allein des Kreuzes Jesu Christi, unseres Herrn, rühmen, durch das mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt.... Weiterlesen.


Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten / nach Kreuzerhöhung (Gal. 2:16-20; 2 Kor. 4:6-15; Mk. 8:34-9:1; Mt. 22:35-46) (03.10.2021)

Liebe Brüder und Schwestern, die Frage eines Schriftgelehrten, mit der er unseren Herrn versuchen wollte, impliziert an sich nur eine Antwort im Singular: „Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz?“ (Mt. 22:36). Nicht, dass der in der Heiligen Schrift kundige Pharisäer am Wissen des Herrn zweifelte oder selbst keine Ahnung hatte, nein, er wollte womöglich ausloten, wo der Herr Seine Präferenzen setzt. Und zunächst erhält er die für einen... Weiterlesen.


Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten / Herrentag n. Kreuzerhöhung (Gal. 2:16-20; 2 Kor. 4:6-15; Mk. 8:34-9:1; Mt. 22:35-46) (29.09.2019)

Liebe Brüder und Schwestern, in der Lesung zum Herrentag nach Kreuzerhöhung stellt der Herr die höchsten Ansprüche an alle, die Ihm nachfolgen wollen: „Wer Mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge Mir nach“ (Mk. 8:35). Diese feste Entschlossenheit ist unabdingbar für das ewige Leben, „denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um Meinetwillen und... Weiterlesen.


Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten (2 Kor. 4:6-15; Mt. 22:35-46) (09.09.2018)

Liebe Brüder und Schwestern, heute erleben wir wieder wie so oft, dass unser Herr Jesus Christus von einem Seiner zahllosen Kontrahenten aus den Reihen der Pharisäer auf die Probe gestellt wird (s. Mt. 22:35): "Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste?" (22:36). Offensichtlich will der Fragesteller den Herrn zu einer unbedachten Äußerung provozieren, um Ihn dann öffentlich bloßzustellen oder anklagen zu können. Doch der Herr antwortet ohne... Weiterlesen.


Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten (2. Kor. 4: 6-15; Mt. 22: 35-46) (13.09.2015)

Liebe Brüder und Schwestern, heute beobachten wir in der uns angebotenen Lesung, wie ein Gesetzeslehrer von den Pharisäern unseren Herrn auf die Probe stellen will. Zuvor versuchten es die Pharisäer mit der Frage nach der kaiserlichen Steuer (s. Mt. 22: 15-22) und die Sadduzäer mit der Frage nach der Auferstehung der Toten (22: 23-34). Wie später im Laufe der Kirchengeschichte bietet sich hier durch Polemik die Möglichkeit, die... Weiterlesen.


Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten /Herrentag nach Kreuzerhöhung (Gal. 2: 16-20; 2. Kor. 4: 6 - 15; Mk. 8: 34 – 9: 1; Mt. 12: 35-46) (02.10.2016)

Liebe Brüder und Schwestern,    in einer Hinsicht lässt sich die Kreuzerhöhung, deren Nachfest immer noch andauert, nur mit den Hochfesten der Geburt und der Taufe Christi vergleichen: der Samstag und der Sonntag vor bzw. nach Kreuzerhöhung haben ihren festen Platz im Kalender und sind mit dazugehörenden neutestamentlichen Lesungen versehen. Wenn man den Herrentag der Kreuzverehrung in der Mitte der Großen Fastenzeit hinzunimmt, wird deutlich, dass dem Kostbaren und... Weiterlesen.


Predigt zum 15. Herrentag nach Pfingsten (2. Kor. 4: 6-15; Mt. 22: 35-46) (13.09.2015)

Liebe Brüder und Schwestern, heute beobachten wir in der uns angebotenen Lesung, wie ein Gesetzeslehrer von den Pharisäern unseren Herrn auf die Probe stellen will. Zuvor versuchten es die Pharisäer mit der Frage nach der kaiserlichen Steuer (s. Mt. 22: 15-22) und die Sadduzäer mit der Frage nach der Auferstehung der Toten (22: 23-34). Wie später im Laufe der Kirchengeschichte bietet sich hier durch Polemik die Möglichkeit, die... Weiterlesen.


Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie einen Fehler entdecken: admin@orthpedia.de. Auf orthpedia.de können Sie selbstständig Heilige und Viten im Kalender ergänzen.

Kalender von www.orthpedia.de

Binden Sie den Kalender in Ihre Gemeindewebseite ein! FÜR WEBMASTER

* Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.
**Tropare und Kondake gesungen von der Familie Brang, DOM e. V.