Evangelium nach Matthäus. Kapitel 15: 12 Dann traten die Jünger hinzu und sagten zu ihm: Weißt du, dass die Pharisäer Ärgernis nahmen, als sie das Wort hörten? 13 Er aber antwortete und sprach: Jede Pflanze, die mein himmlischer Vater nicht gepflanzt hat, wird ausgewurzelt werden. 14 Lasst sie; sie sind blinde Führer von Blinden. Wenn aber ein Blinder einen Blinden führt, werden beide in eine Grube fallen. 15 Petrus aber antwortete und sprach zu ihm: Deute uns dieses Gleichnis. 16 Jesus aber sprach: Seid auch ihr noch immer uneinsichtig? 17 Begreift ihr noch nicht, dass alles, was in den Mund hineingeht, in den Bauch gelangt und in den Abort ausgeschieden wird? 18 Was aber aus dem Mund herausgeht, kommt aus dem Herzen hervor, und jenes entweiht den Menschen. 19 Denn aus dem Herzen kommen hervor böse Überlegungen, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsches Zeugnis, Lästerung; 20 dies ist, was den Menschen entweiht, aber mit ungewaschenen Händen essen, entweiht den Menschen nicht.
21 Und Jesus entwich von dort und zog sich in die Landesteile von Tyrus und Sidon zurück. (Mt 15, 12-21)*

Zum Orthodoxen Kalender   Zurück zur letzten Seite.

* Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.