Vorheriger Tag Nächster Tag
01. Januar 2022
nach dem alten Stil
Freitag
14. Januar 2022
nach dem neuen Stil
30. Woche nach Pfingsten. Ton 4.
Beschneidung des Herrn dem Fleische nach
Fastenfreie Zeit
Kein Fasten
Liturgie des Hl. Basileios des Großen.

Beschneidung des Herrn (Großes Fest) Heilige: Hl. BASILIOS der Große, Erzbischof von Caesarea in Kappadokien † 379; Hl. EMILIA, Mutter von Basilios dem Großen † im 4. Jahrhundert; Hl. Märtyrer BASILIOS von Ankyra † 362; Hl. GREGOR, Bischof von Nazianz und Vater des Hl. Gregor d. Theologen † 374; Hl. FULGENTIUS, Bischof von Ruspe in Nordafrika † im 5. Jahrhundert; Hl. Märtyrer THEODOTUS; Hl. Abt THEODOSIOS von Tryglia † im 8. Jahrhundert; Hl. Neumärtyrer PETER vom Peloponnes † 1776; Hl. Mönchs-Neumärtyrer JEREMIA † 1918; Hl. Hiero-Neumärtyrer PLATON, Bischof von Reval mit ihm die Priester MICHAEL und NIKOLAUS † 1919; Hl. Hiero-Neumärtyrer ALEXANDER, Bischof von Samara mit ihm die Priester JOHANNES, ALEXANDER, JOHANNES, ALEXANDER, TROPHIMOS, WJATSCHESLAW, BASILIOS und JAKOB † 1938. Westliche Heilige: Hl. EUGENDUS, Abt von Condat † um 513; Hl. AGRIPPINUS, Bischof von Autun † 541.

Lesungen aus der Heiligen Schrift

Lesung des Fests. Parimien zur Vesper: Gen 17, 1-14; Spr 8, 22-30; Spr 10, 31 ff; zur Liturgie: Kol 2, 8-12; Lk 2, 20-21, 40-52.
Lesung des heiligen Bischofs. Zum Orthros: Joh 10, 9-16; zur Liturgie: Hebr 7, 26 - 8, 2 ( Stelle lesen: Hebr 7, 26 bis Hebr 8, 2 ); Lk 6, 17-23.


Predigten und Artikel zu den Lesungen

Predigt zum Fest der Beschneidung des Herrn / Gedächtnis des heiligen Basilios des Großen, des Erzbischofs von Caesaraea in Kappadokien (Kol. 2:8-12; Hebr. 7:26-8:2; Lk. 2:20-21; Lk. 6:17-23) (14.01.2021)

Liebe Brüder und Schwestern, die Lesung aus dem Evangelium zum Fest der Beschneidung Christi ist die kürzeste im ganzen Kirchenjahr: „Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen Ihn für das, was sie gehört und gesehen hatten; denn alles war so gewesen, wie es ihnen gesagt worden war. Als acht Tage vorüber waren und das Kind beschnitten werden sollte, gab man Ihm den Namen Jesus, den der Engel genannt hatte,... Weiterlesen.


Predigt zum Festtag des hl. Nikolaos, des Erzbischofs von Myra in Lykien (Hebr. 13:17-21; Lk. 6:17-23) (19.12.2020)

„Als Beispiel des Glaubens und Vorbild der Sanftmut, als Lehrer der Enthaltsamkeit erwies dich die Wahrheit aller Dinge deiner Herde; deshalb hast du durch Demut Hohes erlangt, das durch Armut reich ist, o Anführer der Hierarchen Nikolaos. Flehe zu Christus, unserem Gott, dass unsere Seelen errettet werden!“ (Troparion des Heiligen) Liebe Brüder und Schwestern, die Heiligenverehrung in der Kirche dient dazu, dass wir durch ihr Beispiel beseelt, selbst zu „Heiligen“... Weiterlesen.


Predigt zum zweiten Herrentag der Großen Fastenzeit / Gedächtnis des heiligen Gregorios Palamas (Hebr. 1:10-2:3; Hebr. 7:26-8:2; Mk. 2:1-12; Joh. 10:9-16) (15.03.2020)

Liebe Brüder und Schwestern, nun haben wir schon das zweite Etappenziel der Fasten erreicht. Wir begleiten an diesem Tag unseren Herrn nach Kafarnaum, also in die Stadt, in der Er wohl neben Nazareth (s. Mt. 4:13; Lk. 4:16) am besten bekannt war, weil diese Stadt am Ufer des Sees in diesen dreieinhalb Jahren als Basislager für die Verkündigung des Evangeliums diente. Der heute gelesene Abschnitt aus dem Evangelium... Weiterlesen.


Fest der Beschneidung des Herrn (Kol. 2:8-12; Lk. 2:20-21, 40-52) (14.01.2020)

Liebe Brüder und Schwestern, heute wollen wir gemeinsam nach menschlichem Vermögen versuchen, die unaussprechliche Liebe Gottes zum gefallenen Menschengeschlecht, die sich in der unfassbaren Selbsterniedrigung des Erlösers äußert, zu erfassen. Gott, Der mit dem Menschen einen Bund geschlossen hatte (s. Gen. 17), erfüllt Selbst diesen Bund anstelle des Menschen. Der Gesetzgeber erfüllt demnach Selbst das Gesetz, obwohl Er als Sohn Gottes dazu nicht verpflichtet war (vgl. Mt. 17:25-26).... Weiterlesen.


Predigt zum zweiten Herrentag der Großen Fastenzeit / Gedächtnis des heiligen Gregorios Palamas (Hebr. 1:10-2:3; Hebr. 7:26-8:2; Mk. 2:1-12; Joh. 10:9-16) (24.03.2019)

„Unsere Heimat aber ist im Himmel. Von dorther erwarten wir auch Jesus Christus, den Herrn, als Retter, Der unseren armseligen Leib verwandeln wird in die Gestalt Seines verherrlichten Leibes, in der Kraft, mit der Er sich alles unterwerfen kann“ (Phil. 3:20-21). Liebe Brüder und Schwestern, am zweiten Sonntag der großen Fastenzeit feiern wir das Gedächtnis des hl. Gregorios Palamas (+1357), des Erzbischofs von Thessaloniki, der die auf... Weiterlesen.


Predigt zum 32. Herrentag nach Pfingsten, Herrentag vor Theophanien, Fest der Beschneidung des Herrn, Gedächtnis des hl. Basilios des Großen (2 Tim. 4:5-8; Kol. 2:8-12; Hebr. 7:26-8:2; Mk. 1:1-8; Lk. 2:20-21, 40-52; Lk. 6:17-23) (14.01.2018 )

Liebe Brüder und Schwestern, nur drei Feste des Kirchenjahres haben jeweils einen liturgisch erfassten Samstag und einen Sonntag "vor" bzw. "nach" dem eigentlichen Fest: die Kreuzerhöhung, die Geburt und die Taufe Christi, womit schon viel über die Bedeutung dieser Feste gesagt ist. Der Kalender will es heuer aber, dass mit dem heutigen Herrentag vor Theophanien zusätzlich zwei weitere bedeutungsvolle Feste einhergehen - die Beschneidung des Herrn und das... Weiterlesen.


Predigt zum Festtag des hl. Nikolaos, des Erzbischofs von Myra in Lykien (Hebr. 13: 17-21; Lk. 6: 17-23) (19.12.2015)

Liebe Brüder und Schwestern, die Feier des Gedächtnisses des hl. Nikolai ist in der ganzen orthodoxen Welt etwas Besonderes, ist der in Patara (Kleinasien) geborene Erzbischof von Myra in Lykien doch inoffiziell so etwas wie der Nationalheilige gleichermaßen für Russen, Serben, Rumänen, Bulgaren und ein wenig auch für Griechen... Tatsächlich kann man leicht die Bekanntschaft mit dem Regenschirm einer älteren russischen Dame machen, wenn man sich ihr gegenüber... Weiterlesen.


Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie einen Fehler entdecken: admin@orthpedia.de. Auf orthpedia.de können Sie selbstständig Heilige und Viten im Kalender ergänzen.

Kalender von www.orthpedia.de

Binden Sie den Kalender in Ihre Gemeindewebseite ein! FÜR WEBMASTER

* Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.