Vorheriger Tag Nächster Tag
11. Juli 2022
Montag
5. Woche nach Pfingsten. Ton 3.
Kein Fasten

Gedächtnis an das Wunder auf dem Vierten Ökumenischen Konzil in Chalcedon durch die Reliquien der Großmärtyrerin EUPHEMIA, der Vielgelobten Heilige: Hl. Hieromärtyrer KINDEOS von Pamphylien † 283-305; Hl. Apostelgleiche OLGA, Fürstin von Russland, in der Taufe genannt Helena † 969; Hl. Hieromärtyrer ARSENIOS, Patriarch von Alexandria † 1010; Hl. NIKODEMOS von Vatopedi auf dem Berg Athos, Lehrer des hl. Gregor Palamas † um 1320; Hl. ARKADIOS von Nowy-Torg (Auffindung und Übertragung der Gebeine); Hl. Mönchs-Neumärtyrer NIKODEMOS vom Berg Athos † 1722; Hl. Mönchs-Neumärtyrer NEKTARIOS von Skit der hl. Anna auf dem Berg Athos † 1820; Hl. SOPHRONY von Essex † 1993; Hl. Hiero-Neumärtyrer HILARION von Wereja (Auffindung der Gebeine). Westliche Heilige: Hl. DROSTAN, Gründer und erster Abt von Deer † um 610; Hl. Hieromärtyrer JOHANNES, Bischof von Bergamo † 683; Hl. HIDULPH, Chorbischof von Trier † 707; Hll. PLACIDUS und SIGISBERT, Gründer von Disentis † Mitte des 8. Jahrhunderts. Ikonen der Gottesgebärerin: Fest der Gottesmutterikonen von Rschew oder von Okovzy (1539) und "Borkolabovskaja".

Lesungen aus der Heiligen Schrift

Lesung des Tages. Zur Liturgie: Röm 12, 4-5; 15-21 ( Stelle Lesen: Röm 12, 4-5 sowie Röm 15-21 ); Mt 12, 9-13.
Lesung der Märtyrerin. Parimien zur Vesper: Jes 43, 9-14; Weish 3, 1-9; Weish 5, 15 - 6, 3.


Update: Der Kalender wurde aktualisiert, wodurch er stabiler und mit weniger Fehlern und Aussetzern laufen wird. Da dabei die Datenbank komplett erneuert wurde, kann es in der ersten Zeit zu inhaltlichen Abweichungen kommen. Sollten Sie solche bemerken, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.


Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie einen Fehler entdecken: admin@orthpedia.de. Auf orthpedia.de können Sie selbstständig Heilige und Viten im Kalender ergänzen.

Kalender von www.orthpedia.de

Binden Sie den Kalender in Ihre Gemeindewebseite ein! FÜR WEBMASTER

* Texte des Evangeliums nach: Byzantinischer Text Deutsch. Copyright: Schweizerische Bibelgesellschaft. Veröffentlicht mit der ausdrücklichen Genehmigung der Schweizerischen Bibelgesellschaft.